UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2022
Mobilität
 
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Interview
Trends
Bauen
Best Practice
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Klima
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Umfrage zu Elektromobilität und ÖPNV I
Eingefahrenes Verhalten

Trotz aktuell boomender E-Mobilität kann sich die Mehrheit der Deutschen nicht für Elektroautos erwärmen. 52 Prozent halten einen E-Auto-Kauf für unwahrscheinlich, 22 Prozent haben keinerlei Pläne für die Anschaffung eines Autos. Nur 26 Prozent der Befragten können sich vorstellen, als nächstes Fahrzeug ein Elektroauto zu kaufen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos im Auftrag des Tüv-Verbandes.

Demnach fürchten 49 Prozent der 1 000 befragten BundesbürgerInnen ab 16 Jahren eine zu geringe Reichweite von E-Autos; 46 Prozent halten die Anschaffungskosten für zu hoch und 44 Prozent bezweifeln die ausreichende Verfügbarkeit von Ladestationen. Zudem sind 42 Prozent der Befragten skeptisch, ob Elektrofahrzeuge tatsächlich umweltfreundlicher sind als Verbrenner.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juni 2022 auf Seite 19.
 

Weitere Beiträge zum Thema Mobilität in diesem Heft:

Ladeinfrastruktur auf dem Land: Strom während der Mahlzeit

ÖPNV II: Milliardeninvestition in Busse und Bahnen gefordert

Biospritbeimischung und Geschwindigkeitsbegrenzung:
MinisterInnen wollen schärfere Limits

   
 

© 2022 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung