UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2022
Perspektiven
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Interview
Trends
Bauen
Best Practice
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Klima
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
 

Umweltbriefe

 

Biomethan
Treibstoff für die Spitzenlast

Wie geht es mit den Biomethan-Ausschreibungen weiter? Nach der ersten vergangenen Dezember werden die Teilnehmer für die nächste Auktion am 1. Oktober einmalig auf die „Südregion“ begrenzt. Mit dem „Osterpaket“ legt die Bundesregierung jetzt neue Pläne vor, die zwar einige attraktive Regelungen mit sich bringen, aber auch zu einem radikalen Abbau des Bioenergie-Anlagenbestands führen könnten.

Du hast nur eine Chance – also nutze sie.“ So könnte das Leitmotiv der Teilnehmer aus dem Norden der Republik an der ersten Ausschreibung für hochflexible Biomethan-BHKW am 1. Dezember 2021 gewesen sein. Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, waren 21 Gebote mit insgesamt 148 MW eingegangen. Alle konnten bezuschlagt werden. Bei einem Höchstgebotswert von 19 Ct lag der Durchschnitt bei 17,84 Ct/kWh. Erneuerbare-Energien-Anwalt Helmut Loibl vermutet, dass 19 Zuschläge aus dem Norden kamen: „Hier haben „Hier haben einige Betreiber ihre einzige Chance genutzt.“

von Christian Dany

 

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juni 2022 auf Seite 12.

 

Weitere Perspektiven in diesem Heft:


 
   
 

© 2022 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung