UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe März 2019
Perspektiven
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Interview
Best Practice
EU-Politik
Abfall
Immissionsschutz
Klima
Mobilität
Bauen
Energie
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
 

Umweltbriefe

 

Biofach 2019
Enkeltauglicher Landbau

Auch im Jahr 2018 ist Bio weiter gewachsen, in Deutschland und weltweit. Der mögliche gesundheitliche Nutzen einer Ernährung mit Biolebensmitteln spielt dabei ebenso eine Rolle wie die vielfältigen Leistungen des Ökolandbaus, vom Klimaschutz über die Biodiversität bis hin zur Bodenfruchtbarkeit. „System Bio – im Ganzen gesund“ lautete deshalb in diesem Jahr das Motte der Leitmesse Biofach in Nürnberg. Lautstark verlangt die Branche, die gesellschaftlichen Leistungen (nicht nur) der Biobauern im Rahmen der EU-Agrarpolitik stärker zu fördern.

In Deutschland stieg der mit Biolebensmitteln erzielte Umsatz um 5,5 Prozent auf 10,91 Mrd. Euro. Damit war 2018 das vierte erfolgreiche Jahr für die Branche in Folge. 59 Prozent entfielen auf den Einzelhandel, wobei die Discounter am stärksten zulegten, weil viele der Ketten ihr Biosortiment ausgebaut und neue Produkte ins Regal genommen haben. Im Biofachhandel verstärkte sich der Trend, dass kleine Geschäfte mit weniger als 100 m2 aufgaben, während große Bio-Supermärkte hinzukamen. Zwei Drittel der Neueröffungen entfallen mittlerweile auf die großen bundesweiten und regionalen Filialisten wie Denns, Alnatura und Biocompany.

von Leo Frühschütz

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe März 2019 auf Seite 9.
 

Weitere Trends in diesem Heft:
 
 
 
   
 

© 2019 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung