UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juni 2017
Unternehmen und Forschung
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Trends
Best Practice
EU-Politik
Hintergrund
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Klima
Naturschutz
Boden
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

+++ Lebensmittelverluste. Wie sich die in der Ernährungsindustrie vermeiden lassen, zeigt ein aktueller Leitfaden, den das Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke im Auftrag des nordrhein-westfälischen Verbraucherschutzministerium erstellt hat. Der Leitfaden unterteilt die Ursachen für Lebensmittelverluste in Kategorien wie Überproduktion, Beschädigung und Verderb oder Technische und technologische Faktoren, und entwickelt daraus eine Systematik, die Betrieben bei der Vermeidung von Lebensmittelabfällen hilft. Allein in Deutschland fallen jährlich geschätzte 11 Mio. t Lebensmittelabfälle an. Neben Großküchen und privaten Haushalten steht dabei auch die Ernährungsindustrie im Fokus: „Auch auf Produktionsebene stellen Lebensmittelabfälle eine Herausforderung dar“, sagt ZNU-Forscher Markus Laumann.

von Hartmut Netz

> Der Leitfaden zum Umgang mit Lebensmittelverlusten in der Lebensmittelindustrie als PDF unter www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/PDFs/verbraucherschutz/lebensmittelverluste_lebensmittelindustrie_leitfaden.pdf

Weitere Meldungen in der Ausgabe Juni 2017
 

 

© 2017 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung