UmweltBriefe - Nachhaltiges Handeln in Kommunen
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe Juli/August 2021
merkwuerdiges
 
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Hintergrund
Interview
EU-Politik
Abfall
Best Practice
Immissionsschutz
Energie
Klima
Mobilität
Bauen
Naturschutz
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Klima-Union
Gegen die schwarzen Bremser

Radrebell und Klimaaktivist Heinrich Strößenreuther, der 2016 mit dem Volksentscheid Fahrrad dem Berliner Mobilitätsgesetz Beine machte (s. UB Mai´17), ist vergangenen März in die CDU eingetreten. Einen Monat später gründete er „KlimaUnion e.V“, um in der Partei die Konservativen für eine wirksame Klimaschutzpolitik zu gewinnen. Ob das in der CDU und CSU durchzusetzen ist, bleibt aber fraglich.

Die Klimaunion, mit der (wahlkampfbedingt) mittlerweile viele prominente CDU- und CSU-Mitglieder sympathisieren, will „Argumente und Botschaften für den Straßenwahlkampf“ entwickeln und „bei der klimapolitischen Willensbildung in der Union“ unterstützen, heißt es selbstdarstellerisch in Strößenreuthers Pressemitteilungen. Auch einige (Ober-)Bürgermeister unterstützen den Verein, so etwa Uwe Schneidewind aus Wuppertal, der Konstanzer Uli Borchard oder Patrick Kunkel aus Eltville.

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Juli/August 2021 auf Seite 3.
 

 
Weitere Beiträge in diesem Heft:

Erneuerbare Flugkraftstoffe: Auf Wunsch im Lufthansa-Tank kompensierbar

Kohleausstieg: Moorburg ist dicht

 
 
 

© 2021 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung