UmweltBriefe -<wbr> Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe 15-16/13, 01. August
Naturschutz
Titel
Merk-Wuerdiges
Kommunen und Regionen
Aus Unternehmen und Forschung
Best Practice
Umweltrecht
Trends
Immissionsschutz
Energie
Naturschutz
Mobilität
Publikationen
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

Umweltkriterien der EEG-Reform
Grenzen für Ökoenergien

Bundesumweltminister Peter Altmaier will nach der Bundestagswahl besondere Naturschutzkriterien ins neue Erneuerbaren-Energie-Gesetz (EEG) einziehen. Notwendig sei das, sagte er auf einer Veranstaltung des Bundesamts für Naturschutz in Bonn, weil zum Beispiel der Ausbau der Bioenergie in vielen Regionen bereits eine Belastungsgrenze erreiche. Dies prangert der NABU in Niedersachsen seit einigen Jahren als „Vermaisung der Landschaft“ an (s. UB 01/10, S. 10).

Auch der Ausbau der Windkraft im Wald erfordert Altmaier zufolge eine sorgfältige Auswahl der Standorte. Zudem lobt er den NABU-Vorschlag, Clearing-Stellen einzurichten: „Eine solche unabhängige Stelle könnte die Konflikte zwischen Energiewende und Naturschutz auflösen, indem sie informiert, aufklärt und gegenseitige Vorurteile abbaut.“

Den gesamten Text lesen Sie in Ausgabe Nr. 15-16/13 auf Seite 12.

Weitere Beiträge zum Thema Naturschutz in diesem Heft:
EU-Förderprogramm LIFE: Künftig weniger Eigenanteil
Weservertiefung: Rechtliche Bedenken
Naturschutzstrategie Baden-Württemberg: Vierhundert Maßnahmen zu stemmen

© 2013 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung