UmweltBriefe - Aus Kommunen und Forschung
HOME AKTUELL ARCHIV SUCHEN UEBER UNS IMPRESSUM PROBEABO MEDIADATEN
Ausgabe 22/12 8. November
Politik
Titel
Kommunen
Aus Politik und Verbänden
Publikationen
Abfall
Immissionsschutz
Energie
Mobilität
Naturschutz
EU-Politik
Hintergrund
Interview
Bürgerinfo
 
  Umweltbriefe

+++ Auch im kommenden Jahr fördert das Bundesumweltministerium (BMU) wieder Klimaschutzprojekte in Städte und Gemeinden. Dazu hat das BMU jetzt die Kommunalrichtlinie novelliert und ins Netz gestellt. Das Angebot sei „erheblich ausgeweitet“ worden, heißt es aus dem „Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz“ des Deutschen Instituts für Urbanistik: Über die bisher bestehenden Zuschüsse für Klimaschutzkonzepte, -management und -technik soll von 2013 an auch nachhaltige Mobilität förderfähig sein, etwa ein Lückenschluss von Fahrradwegen oder eine fußgängerfreundliche Verkehrsgestaltung.

Auch die Vermeidung von Treibhausgasen in stillgelegten Abfalldeponien werde gefördert, „sofern die Maßnahme Teil eines Klimaschutzkonzepts ist und ein Emissionsminderungspotenzial von mindestens 50 Prozent besitzt“. Zudem will das BMU vor allem kleineren Gemeinden durch externe Beratung der Weg zum Klimaschutz erleichtern: „zur Entwicklung von Klimaschutzzielen, Einstiegsmaßnahmen und zur Akteurseinbindung vor Ort“. Mehr als 100 Mio. Euro stehen laut BMU fürs nächste Jahr bereit. Anträge sollen die Kommunen von Januar bis zum Ende März 2013 beim Projektträger Jülich einreichen.

von Tim Bartels

> Die wichtigsten Neuerungen im Überblick finden Sie unter www.kommunaler-klimaschutz.de/files/pdf/bersicht_Novellierung_KRL.pdf
> Die
Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative lesen Sie als PDF unter www.klimaschutz-in-kommunen.de/files/pdf/121025_kommunalrichtlinie_2013_bf.pdf
> Deutsches Institut für Urbanistik, Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz, Zimmerstr. 13-15, 10969 Berlin, Fon 030/39001-170 Fax -241, kontakt@klimaschutz-in-kommunen.de, www.klimaschutz.de/kommunen

Weitere Meldungen in der Ausgabe 22/2012

 

© 2012 Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG | Impressum | Datenschutzerklärung